MSF Berg


Direkt zum Seiteninhalt

Bayerische Meisterschaft

Presse > 2015

Auf zum Finale hieß es für die Auto und Cross-Kart Slalom-Spezialisten des NAVC-Landesverbandes Nordbayern, die zur Siegerehrung der Bayerischen Auto- und Cross-Kart Slalom-Meisterschaft 2015 nach Berg gekommen waren. Die Organisation und Durchführung dieser Meisterschaft lag in diesem Jahr in den Händen des 1. MSC Berg im NAVC und Vorsitzender Josef Schottner freute sich in seiner Begrüßungsrede über die zahlreichen Motorsportler, die der Einladung Folge geleistet hatten. Sein Gruß galt unter anderem dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Berg, Helmut Himmler und dem Vertreter des NAVC-Landesverbandes Nordbayern, Joachim Hofmann. Zusammen mit Joachim Hofmann übergab Sportleiter Stefan Mederer und 2. Vorsitzender Harald Angermüller die verdienten Siegerpokale. Auto-Cross-Slalom ist eine Sportart, die im NAVC-Landesverband Nordbayern schon seit dreißig Jahren praktiziert wird. Ebenso lange wird auch die Bayerische Cross-Slalom Meisterschaft durchgeführt, die von einer Veranstaltergemeinschaft organisiert wird, der die NAVC-Ortsclubs NMF Neumarkt, MSC Wallerberg, RHT Rohrenstadt, ASC Sulzbach-Rosenberg, RC Trautmannshofen, MSC Berg, MSC Schmidmühlen und MSF Berg angehören.

Die Bayerischen Meister mit Bürgermeister Helmut Himmler (Bildmitte)


Diese Bayerische Meisterschaft wird in 14 Klassen ausgefahren. Dazu kommen noch in drei weiteren Klassen die Jugendlichen, die mit ihren so genannten „Off Road Karts“ um Punkte und Pokale kämpfen. Alle Bestimmungen wie Teilnehmer, Streckenlänge, allgemeine Fahrzeugbestimmungen oder Klassen- bzw. Gruppeneinteilungen entsprechen den Sportstatuten der DAM für Slaloms im jeweils gültigen DAM Motorsport-Handbuch, sodass in der Hauptsache der Unterschied zum Straßenslalom nur in der Beschaffenheit des Parcours-Untergrundes besteht und der Doppelstart eines Teilnehmers zugelassen ist, der allerdings in zwei verschiedenen Klassen erfolgen muss.die Jugendarbeit im LV Nordbayern Früchte trägt zeigt die Tatsache, dass bei den sieben Meisterschaftsläufen insgesamt 220 Jugendliche am Start waren.Sieger der Klasse 1 wurde Christian Funk (RC Trautmannshofen) vor Martin Fruth (RC Trautmannshofen) und Christian Hollweck (MSC Berg). Die Klasse 3 gewann Stefan Brandl (MSF Berg) vor Bertram Lukesch (ASC Sulzbach-Rosenberg) und Peter Grasenhiller (RHT Rohrenstadt). Meister der Klasse 4 wurde Hubert Mederer (RHT Rohrenstadt) gefolgt von Josef Mederer (RHT Rohrenstadt) und Daniel Dobmeier (WDS-Racing-Team).Die Klasse 5 sah als Sieger Wolfgang Dobmeier (WDS-Racing-Team) vor Heiko Hecht (SC Bogner) und Christoph Breinl (RC Trautmannshofen). Der Meistertitel in der Klasse 7 ging an Stefan Mederer (MSC Berg) vor Christian Funk (RC Trautmannshofen) und Roswitha Mederer (MSC Berg). Hans-Josef und Walter Zuckermeier (beide AC Gunzenhausen) holte sich die Plätze eins und zwei in der Klasse 8. Die Klasse 9 sah als Sieger Josef Mederer (RHT Rohrenstadt) vor Bertram Lukesch und Liane Reger (beide ASC Sulzbach-Rosenberg). Bayerischer-Meister der Klasse 10 wurde Stephan Kerschensteiner vor Hans-Josef Zuckermeier (AC Gunzenhausen) und Reinhold Reger (ASC Sulzbach-Rosenberg). Meister der Klasse 11 wurde Carsten Schmidt (MSC Berg) und in der Klasse 12 Albert Greß (ASC Sulzbach-Rosenberg). Die stark besetzte Eigenbauklasse 13 sah Bernhard Bruckmüller (MSC Schmidmühlen) als Sieger, gefolgt von Michael Hummel (MSC Schmidmühlen) und Albert Greß (ASC Sulzbach-Rosenberg). Bei den Cross-Karts stand in der Klasse 17 Dennis Hecht (RHT Rohrenstadt) als Erste auf dem Siegertreppchen, gefolgt von Henrik Meyer und Fiona Faltenbacher (beide ASC Sulzbach-Rosenberg).

Die jugendlichen Meister in den Cross-Kart-Klassen mit dem 1. Vorsitzenden des MSC Berg, Josef Schottner und Bürgermeister Helmut Himmler (von links)


In der mit siebzehn Bewerbern stark besetzten Klasse 18 profilierte sich Felix Grgan (NMF Neumarkt) vor Stefan Nießlbeck (MSF Berg) und Daniel Breinl (RC Trautmannshofen). Die Klasse 19 gewann schließlich Fabian Meyer (ASC Sulzbach-Rosenberg) vor Justin Einenkel (MSF Berg) und Marina Faltenbacher (ASC Sulzbach-Rosenberg). Der Meistertitel in der Damenklasse ging an Liane Reger (ASC Sulzbach-Rosenberg) und in der Mannschaftswertung siegte der RTH Rummersricht. Im Anschluss an die Siegerehrung bewiesen die Cross-Fahrer, dass sie auch zu feiern verstehen und aufgelockert wurde der Abend mit einer Superschau des Schwander-Carneval-Clubs.

Lothar Göhler



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü